Die Geschichte des Gegenstands #5

Super Mario Bros. 4 - von Misael Morant


Mein Gehirn scheint Lecks zu haben - sonst könnte ich nicht erklären, warum ich diese Schuhe doppelt gekauft habe. 

Also... ich kann es schon erklären.

In Japan gibt es sehr tolle Second Hand Shops. Und in Japan gibt es eine sehr tolle Videospielfirma. Ich könnte jetzt einen kilometerlangen Text über diese supertolle Firma schreiben, welche mich schon mein ganzes Leben lang begleitet und mich zu dem gemacht hat, was ich heute bin... lass es aber sein (und sage einfach, ich bin ein grosser Fanboy).

Aus diesem Grund bin ich fast aus allen Wolken gefallen als ich diese Converse x Nintendo Schuhe in einem Second Hand Laden entdeckt habe. Ich musste sie natürlich gleich kaufen, obwohl ich sie lieber in der Grösse 9 anstatt 8.5 gehabt hätte. Ein My zu klein waren sie schon... aber es war auszuhalten.

Da war es umso überraschender als ich die Schuhe ein paar Tage später ein zweites Mal fand. Ich wusste natürlich, dass ich die Schuhe schon hatte, schliesslich bin ich kein Goldfisch. 

Aber...

Welche Grösse? Es musste eine 8 sein, denn diese Schuhe waren eine 8.5 und die passten eigentlich gut und die anderen waren doch ein bisschen enger, demzufolge mussten sie eine 8 sein (logisches Denken - mein Gehirn, ein absoluter Held).

Somit blätterte ich um die 8000¥ hin, nur um festzustellen, dass ich die GLEICHEN Schuhe in der GLEICHEN Grösse ein paar Tage zuvor ebenfalls für 8000¥ gekauft habe (nimm zwei Nullen weg, dann bist du bei der heimischen Währung). Ich könnte jetzt Analogien zum Blogeintrag #4 ziehen...

Ich glaube, wir einigen uns einfach darauf, dass mein Gehirn wohl andere Stärken hat (super Orientierungssinn!) als sich Sachen zu merken.