Die Geschichte des Gegenstands #6

Das doppelte Katapult - von Misael Morant

Für diejenigen, die eine Kurzfassung lesen möchten: Carcassonne 7. Erweiterung doppelt gekauft, darum wird es weiterverkauft.
Für diejenigen, die Durchhaltevermögen besitzen:
Wir schreiben das Jahr 2019, es ist kühl und windig, perfekt um zu einem Brettspielabend einzuladen. Nicht nur das Wetter stimmte, sondern auch die Tatsache, dass ich ENDLICH alle ALTEN Carcassonne Spiele (d.h. Grundspiel + 9 grosse Erweiterungen) besass (wichtiges Detail, da es seit einigen Jahren Neuauflagen der alten Spiele mit neuem Design gibt und obwohl man die beiden Varianten mischen kann (Plättchen haben identische Grösse) sieht es ziemlich unästhetisch aus... ja, ziemlich oberflächlich von mir, ich weiss).
Mittlerweile ist es ziemlich schwierig geworden, einige alte Editionen zu finden (zu einem normalen Preis - die 3. Erweiterung habe ich mal für 90.- gesehen!). Ich war umso glücklicher, als ich 5 Spiele zu einem fairen Preis erworben habe (4 davon habe ich dann am Flohmi wieder verkauft, wollte halt wirklich nur ein Spiel aus diesem Paket). Somit fehlte mir nur noch die 7. Erweiterung - das Katapult. Gehasst unter den Carcassonne-Spielern ist es trotzdem ein Muss wenn man die Spielereihe vollständig haben möchte (da wird mein Sammelinstinkt geweckt).
Glücklicherweise habe ich es auf Tutti gefunden - zu einem vernünftigen Preis. Ich bin einen weiten Weg gefahren (irgendwo im Kanton Bern - dauerte sicher 2 Stunden mit dem öV pro Weg) um es abzuholen (wollte es so schnell wie möglich haben, deshalb verzichtete ich auf einen Versand). Schon bald wurde es ein erstes Mal gespielt - eigentlich hatten wir Spass mit dieser Erweiterung (als eingefleischter C-Fan darf man das natürlich nicht zugeben), obwohl es ziemlich unberechenbar war (siehe GIFs unten).
Im Februar wurde es also das erste Mal gespielt - es dauerte drei Monate bis es wieder soweit war. Es war ein schöner Junitag, die Sonne stand am Himmel, es herrschten angenehme Temperaturen. Perfekt, um zu einem Brettspiel... (ja, jedes Wetter ist perfekt um Brettspiele zu spielen!). Das Katapult hatte eine lange Reise hinter sich, es befand sich jetzt in Schweden. Wir waren zu Besuch bei Freunden um Midsommar zu feiern. Diese Freunde sind stolze Eltern eines (damals) 2.5 jährigen Sohnes. Natürlich war er noch zu jung um mitzuspielen. Er war aber nicht zu jung um die Teile, welche wir sorglos auf dem Tisch liegen gelassen haben, zu begutachten.
Zu meinem Schrecken musste ich feststellen, dass die Messlatte zu fest begutachtet wurde - es hatte einen Knick und, obwohl noch funktionstüchtig, sah einfach schäbig aus (zur Erinnerung: Ich bin oberflächlich...).
Egal - es war meine Schuld dass ich nicht aufgeräumt habe und dieser geknickte Lineal sollte mich bis an mein Lebensende daran erinnern. Ich fand mich mit der Situation ab und fand es gar nicht mal so schlimm.
Doch eines schönen Septembertages holte mich die Situation wieder ein. Ich bin gerade im Bücher-Brocky in Aarau als ich, und wer hätte das Gedacht, die 7. Erweiterung in den Regalen sah. Lange Rede kurzer Sinn: Ich kaufte dieses Spiel um die Messlatte zu Hause auszutauschen (natürlich hätte ich auch das gesamte Spiel einfach ins Regal stellen können, die Edition zu Hause war aber in einem besseren Zustand, abgesehen von der Messlatte... Ästhetik...)
Ich habe also GANZ bewusst etwas doppelt gekauft (nicht so wie im Blogeintrag #4 zu lesen war).